Arbeitsgemeinschaft der Dienste und Einrichtungen für Erziehungshilfen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Werkbuch

Unser "Werkbuch Religionssensible Erziehungshilfe" ist erschienen!

Das Werkbuch im Format DIN A 5 hat einen Umfang von 214 Seiten, enthält Grundlagenartikel zur religionssensiblen Erziehung, gut verständliche und anwendbare Handlungsgrundsätze für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zahlreiche viele Praxisbeispiele.

Das Werkbuch ist für 17,50 Euro über jeden Buchhandel unter ISBN 978-3-86805-341-8 erhältlich.

Kurzbeschreibung des Werkbuches

In Hülle und Fülle sagt man, wenn etwas über alle Maßen vorhanden ist. In Zeiten des allenthalben festgestellten Bedeutungsverlustes der Kirchen und der "Verdunstung" des Glaubens und zurückgehender religiöser Sozialisation gibt es nach wie vor religiöse Sehnsucht, wenn auch "verhüllt". Das vorliegende Werkbuch versteht sich als ein Beitrag zu einem neuen Denken, das mit dieser verhüllten und von traditionellen kirchlichen Formen und Strukturen entfesselten, sich frei versprühenden Religiosität positiv umgeht.

Um Kindern und Jugendlichen in der Erziehungshilfe gerecht zu werden, gilt es ein Gespür dafür zu entwickeln, die Religion der Jugendlichen wahrzunehmen, herauszufordern und zu begleiten.

In einem dreijährigen Projekt haben die in ihrem Fachverband, der Arbeitsgemeinschaft der Dienste und Einrichtungen für Erziehungshilfen (AGE) zusammengeschlossenen katholischen Einrichtungen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart entdeckt, dass die alltägliche Arbeit etwas mit Gott zu tun hat, auch wenn man nicht ständig von ihm redet. Sie haben ihre Erfahrungen reflektiert und wissenschaftlich begleiten lassen. Daraus sind Handlungsgrundsätze entstanden, die hier entfaltet und mit Praxisbeispielen versehen sind.

Mit dieser Publikation bietet die AGE zusammen mit dem Jugendpastoralinstitut Benediktbeuern einen innovativen und profilierten Beitrag zur Qualitätsentwicklung in den Diensten und Einrichtungen der Erziehungshilfen, einen Beitrag zur Weiterentwicklung des fachlich-pädagogischen, unternehmerischen und kirchlichen Profils.

Das Buch richtet sich an alle, die sich mit den herausfordernden Fragestellungen einer modernen und zeitgemäßen religiösen Erziehung in Jugendhilfe, Jugendarbeit, Schule, Pastoral und Bildung beschäftigen.

Inhaltsverzeichnis / Autorinnen und Autoren

Grußwort

Dr. Gebhard Fürst

Vorwort

Prof. Dr. Martin Lechner, Martin Schwer

Projektskizze und wichtigste Schritte

In Hülle und Fülle - Religionssensible Erziehung in den katholischen Diensten und Einrichtungen der Erziehungshilfen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Martin Schwer

Grundlagen einer religionssensiblen Erziehung und Praxisbeispiele

Religionssensible Erziehung: Kontext - Grundsätze - Handlungskonzept

Prof. Dr. Martin Lechner

Das Handlungskonzept einer religionssensiblen Erziehung - Fünf Handlungsgrundsätze und Praxisbeispiele

Prof. Dr. Martin Lechner, Martin Schwer und AK Pastorale Angebote

Religionssensible Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Religionssensibilität - eine Schlüsselkompetenz erzieherischen Handelns

Prof. Dr. Martin Lechner

Religionssensibilität ist eine Dimension sozialberuflicher Kompetenz. Der sechste Handlungsgrundsatz - für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Martin Schwer

Mit religiösen Fragen leben und erziehen - Religionspädagogisches Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen in einer multireligiösen Gesellschaft.

Angelika Gabriel, Peter Wagner

Kurs: Beauftragung und Leitung von Wort-Gottes-Feiern

Martin Schwer

Religionssensible Führungskräfte und Personalentwicklung

Anwälte religionssensibler Erziehung - Die Führungskräfte

Ralf Klein-Jung

Grundlagen zur Personalentwicklung

Ralf Klein-Jung

Wie geht es weiter nach dem Projekt?

Das Projekt „In Hülle und Fülle“ ist beendet - religionssensible Erziehungshilfe im Alltag der Einrichtungen

Martin Schwer

In Hülle und Fülle - Für den Projektbeirat

Regina Kebekus

Was ist die AGE?

Ralf Klein-Jung

Dank an alle Projektbeteiligten

Martin Schwer

Hilfreiches für die Praxis

Literaturtipps für die Praxis

Angelika Gabriel

Der Islam - eine kurze Einführung

Dr. Wolfgang Rödl

Muslimische Jugendliche in christlichen Einrichtungen

Nermina Idriz

Um den Glauben wissen - seine Spiritualität pflegen. Theologische und spirituelle Fortbildungsangebote

Dr. Thomas Leyener

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

 

Werkbuch-Bestellung









Grußwort von Bischof Dr. Gebhard Fürst (im Werkbuch)

Grußwort von Bischof Dr. Gebhard Fürst

zum Werkbuch ‚In Hülle und Fülle’. Religionssensible Erziehung in den katholischen Diensten und Einrichtungen der Erziehungshilfen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Unsere Kirche kann auf eine lange Tradition ihres Engagements im Erziehungs- und Bildungsbereich zurückblicken. Dieses Engagement gründet letztlich im Auftrag der Kirche insgesamt, den das II. Vatikanische Konzil so ausdrückte, „allen Menschen den Heilsweg zu verkünden und ihnen das Leben Christi mitzuteilen“ (Erklärung über die christliche Erziehung, Gravissimum educationis 3). Dieser doppelte Ansatz von Verkündigung und Mitteilung verlangt immer wieder danach, zeitgemäß umgesetzt und angemessen gestaltet zu werden. Gerade unsere Zeitsituation, in der sich die Kirche im Prozess von der Volkskirche zur missionarischen Kirche im Volk sieht, stellt nicht nur vor die Herausforderung, sondern bietet auch eine große Chance, uns neu zu orientieren und so vertieft auszurichten.

Die katholischen Dienste und Einrichtungen der Erziehungshilfen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart sind wichtige Orte des Glaubenszeugnisses und Biotope des Christlichen, in denen christliche Religion, christlicher Glaube kennen gelernt, erfahren und eingeübt werden kann. Im Zentrum steht dabei die Botschaft vom Reich Gottes in der jesuanischen Grundhaltung der Einheit von Reden und Handeln: Glaubwürdig werden Verkündigung und Mitteilung durch ein entsprechendes Leben und Zusammenleben der Christen. Das hier vorliegende Werkbuch kann hier inspirierende Anregungen geben, damit die religiöse Erziehung der Kinder und die Begleitung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zugleich gelingen können.

Ich danke allen, die am Zustandekommen dieses Werkbuches mitgewirkt haben und wünsche den katholischen Diensten und Einrichtungen der Erziehungshilfen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart Gottes begleitenden Segen für Ihre Aufgaben

Rottenburg, den 17.2.2009

Dr. Gebhard Fürst

Die Herausgeber

Dr. Martin Lechner, Dr. Theol., Dipl.-Sozialpädagoge (FH), Professor für Jugendpastoral und Religionspädagogik an der Phil.-Theologischen Hochschule der Salesianer Don Boscos in Beneditkbeuern; Leiter des Jugendpastoralinstitutes (JPI).

Martin Schwer, Pfarrer in Nürtingen; Projektleiter In Hülle und Fülle, religionssensible Erziehung in den Diensten und Einrichtungen der Erziehungshilfen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart (2006-2008); ehem. Direktor des Kinder- und Jugenddorfes Marienpflege Ellwangen, langjährig Jugendseelsorger.

Ansicht des Werkbuchs